Reiterkorporalschaft

Korporal Stephen Wolf - "Schückelpeat"

korporal3te(at)scharwache.de

Am 25. September 1966 war die Geburtsstunde der Reiterkorporalschaft der Eschweiler Scharwache.
Um die bereits bestehende reiterliche Standartengruppe hatten sich in den zurückliegenden Jahren auch einige junge Leute geschart und so entstand aus der Liebe zur Reiterei und zum Karneval gleichermaßen, die Idee eine neue Formation ins Leben zu rufen.
Am 6. Oktober 1966 setzten sich die folgenden Herren zum 1. Mal offiziell zusammen, um eine Reiterabteilung der Eschweiler Scharwache zu gründen. Franz Thelen, Bernd Adolphs, Rolf Nick, Peter Lauscher, Manfred Billig, Egon á Campo, Hans Brückmann, Franz Bohr und H. Willi Willms. Nicht anwesend an diesem Abend waren Alfred Prothmann, Hubert Bock und Barthel Hintzen. Ebenfalls anwesend war Kammersergeant Franz Kaster.
Die Reiter-Abteilung erhielt die offizielle Scharwachbezeichnung III. Korporalschaft. Erster Korporal wurde Flett Franz Thelen, ihm folgten in den nächsten Jahren die Korporäle Riesbrett Josef Käfer, Schmegg Egon á Campo, Hempschlippche Peter van Crüchten, Brummi Otto Kuffer, Appeltaat IV Michael Birfeld, Tatebär Norbert Dondorf, Spähnchen Ralf Latussek und aktuell Schückelpeat Stephen Wolf.

Im Rosenmontagszug reitet die Reiter-Abteilung mit elegantem Zaumzeug und Satteldecken ausgestatteten Pferden an der Spitze der Scharwache.
Traditionsgemäß finden immer noch jedes Jahr die Herbstjagd sowie diverse Ausritte statt.
Aus der anfänglichen Junggesellentruppe wurde nach und nach eine familienorientierte Korporalschaft, die Fahrradtouren, Wanderrungen und andere Feste veranstaltet. Frauen und Kinder sind dann natürlich immer mit dabei und so kann man wohl von einer großen Reiterfamilie sprechen.
1980 entstand die Idee, eine Jagdhornbläsergruppe aus den eigenen Reihen der III. Reiterkorporalschaft zu gründen, da man große Freude an Jagdhornklängen hatte, so entstanden die Jagdhornbläser der Eschweiler Scharwache. Von da an eröffnete die große Gruppe von Jagdhornbläsern jede eigene Herbstjagd und wurde auch auf viele Feste und Veranstaltungen eingeladen, um diese mit ihren Signalen zu erfreuen.

Stipp Stipp

Korporal Stephen Wolf